DIY-Adventskalender für die ganze Familie

Ein DIY-Adventskalender für die ganze Familie im Hausflur. Wie ich   Papiertütchen bastele.

Was gibt es schöneres aber gleichzeitig arbeitsintensivereres als einen DIY-Adventskalender? Das Treppenhaus ist der ideale Ort für einen selbstgemachten Familienadventskalender.

In unserer Familie werden traditionell 72 Päckchen aufgehangen. 24 sind für Papa + 24 für den Sohn und 24 für die Tochter. Wie ich so ein Mammutprojekt organisiere, erzähle ich Euch hier.

Ich verwende dazu jedes Jahr die gleichen Papiertüten. Papiertüten zu basteln ist super einfach. Wie ich die Papiertüten bastele, zeige ich in meinem u. a. Video.

72 Türchen vorbereiten – So gehe ich vor!

  • Nach einem Großeinkauf in diversen Discountern wird der Esstisch freigeräumt.
  • Danach lege ich alle Papiertüten nebeneinander.
DIY-Adventskalender  für die ganze Familie
  • 72 Holz Wäscheklammern habe ich mit Farbe bemalt und mit ausgestanzten Papiersternen beklebt: Die Sterne aus Papier mit einer Schere zuzuschneiden ist eine Fleißarbeit. Aber es lohnt sich, eine Sternenstanze anzuschaffen. In der Adventszeit hat man viele Gelegenheiten, sie zu verwenden. Die Advents-Nummern habe ich einmal in blau, einmal in rosa und einmal in grau auf die Sterne gestempelt. Die Farben sind dann zu jedem Beschenkten zugeordnet. So findet jeder immer sein richtiges Türchen. Die Sterne mit Kleber auf die Wäscheklammern kleben. Vorher habe ich die Wäscheklammern ebenfalls in rosa, blau und grau eingefärbt mit Acrylfarbe.
DIY-Adventskalender für die ganze Familie
  • Die Wäscheklammern mit den Nummern kommen neben den Papiertüten auf den Tisch.
  • Jetzt überlege, wie ich meinen Rieseneinkauf verteile. Welche Überraschung an welchem Tag passt am besten? Gerade am Wochenende sollten es nicht nur Süßigkeiten sein. Sondern vielmehr, weil alle zuhause sind, ist es toll, kleine Spielideen in die Tütchen zu packen. Für Papa sind Schrauben oder ähnliches immer nützlich, um für Mama am Wochenende wieder etwas zu bauen.
DIY-Adventskalender für die ganze Familie
  • So lege ich also ein Geschenk nach dem anderen auf ein Tütchen und sortiere die Nummern.
  • Und dann wird gepackt. Ich bereite dies immer bis Ende November schon vor. Eine große Kiste zur geheimen Aufbewahrung ist da sehr hilfreich. Natürlich muss diese Kiste gut versteckt werden.

Geheime Mission für meinen DIY-Adventskalender

Einen Abend vor dem 1. Dezember schleiche ich mich in den Flur, wenn alle schlafen. Da laufe ich in Hochform auf, um ganz leise zu sein. Meine sämtlichen Skills als Geheimagentin sind dann gefragt. Leise und nur mit wenig Knistern verteile ich die Päckchen und hänge sie an die Lichtergirlande im Flur.

Familienadventskalender für den Flur.

Und damit wäre meine Mission DIY-Adventskalender abgeschlossen.

Die Papiertüten und die Sternenwäscheklammern sind wieder verwendbar und dadurch sehr nachhaltig! Meine sind jetzt schon unglaubliche 5 Jahre alt!

Ich hoffe, Du hast viel Freude mit meinen Tipps!

Viele Grüße Deine Sandra