Eigene Cliparts erstellen

Natürlich: das iPad und Procreate sind als Gestaltungsmöglichkeiten von Cliparts überall zu finden. Auf Tiktok, Instagram und Youtube kannst Du Dir tolle Anleitungen dazu besorgen.

ABER was ist, wenn Du weder das Geld noch die Zeit dafür investieren möchtest? Du möchtest nicht so gern malen oder zeichnen? Dann habe ich hier eine super Alternative für Dich! Du besorgst Dir hübsche Lieblingsmotive im png-Format aus dem Netz und kannst daraus Dein eigenes Design zaubern, ganz ohne selbst zu Malen. Mit Deinen einzigartigen Clipart Kreationen gestaltest Du dann viele DIY Ideen und machst aus ihnen was Besonderes.

Das Wichtigste: Du brauchst keine tieferen Grafik Skills! Mit meiner Hilfe gelingt es Dir, schöne Unikate zu designen und mit dem Drucker auszudrucken. Ganz ohne Vorkenntnisse und teuren Tools. Ich zeige Dir, wie einfach es geht!

Mit den digitalen Tipps kannst Du viele schöne Sachen zaubern. Mein DIY Blog hat dazu einige verschiedene Bastelideen für Dich zur Inspiration zum Nachmachen. Es lohnt sich also, diese Anleitung durchzugehen und wenn Du Fragen hast, melde Dich gern bei mir! Gemeinsam schaffen wir das! Da bin ich mir sehr sicher!

Und egal welches Endgerät (Smartphone, Tablet oder Desktoprechner) Du benutzen möchtest, Du kannst mit jedem jederzeit auf Deine Designs zugreifen und ausdrucken.

salakreativ-slider-desktop
salakreativ-slider-phone
salakreativ-slider-tablet

Kurz zum Zeichnen von Cliparts

Selbst Malen und Zeichnen von Cliparts macht riesig viel Spaß. Es gibt einige Zeichen- und Mal Apps, die kostenlos sind, zum Beispiel Sketchbook. Damit hatte ich damals auch angefangen. Es ist eine super Einstiegsmöglichkeit und auf dem Tablet, Handy oder Laptop ladbar. Mittlerweile male ich selbst gern mit Procreate.

Auf dem Smartphone kannst Du einfach mit dem Finger malen oder aber für einen schmalen Geldbetrag Dir einen digitalen Stift für Smartphones zulegen. Diese Möglichkeit ist aber für die Gestaltung sehr beschränkt.

Wenn Du doch Interesse am eigenen Zeichnen hast, kann ich Dir auch Zeichentablets für den Desktop empfehlen. Einfach mal bei Amazon eingeben und sich durch die Angebote wühlen.

Doch einfacherer geht’s so

Am einfachsten geht es aber, wenn Du Dir aus dem Internet süße Clipart Elemente herunterlädst oder sogar welche kaufst. Wenn Du Grafikdateien im png-Format hast, kannst Du mit einer Präsentation App, wie zum Beispiel MS Office Powerpoint oder Google docs Presentation , Deine Lieblingsmotive selbst zusammenstellen.

Wie Dir das gelingt, zeige ich Dir hier anhand von gebührenfeien Google docs. In MS Office Powerpoint funktioniert es fast genauso, kostet aber ein Abo.

Wenn Dir die Anleitung zu lange ist, habe ich hier ein schnelles Anleitungsvideo, in dem Dir alles in Echtzeit gezeigt wird. Da siehst Du dann die Einfachheit vielleicht ein bisschen besser.

In Google Docs Cliparts einfügen

Für Google Docs benötigst Du nur ein kostenloses Google Konto. Wenn Du ein Android Smartphone oder Tablet hast, dann hast Du eins und kannst im Playstore die Anwendung kostenlos herunterladen. Du kannst aber auch in Deinem Browser auf dem Desktoprechner google docs öffnen und Dich mit Deinem kostenlosen Account im Browser bei Google anmelden. Und auf Deinen Apple Geräten geht es auch. Die Funktionen sind aber auf mobilen Geräten etwas eingeschränkter.

Los geht’s!

Öffne in Deinem Desktop-Browser Google docs Presentation und melde Dich mit Deinem Google Account an.

Nun klicke auf das bunte Pluszeichen “Leer”, erstelle so ein neues Dokument und benenne es nach Belieben.

Die TextBoxen anklicken und entfernen.

Nun müssen wir hier die Seite auf A4 einrichten. Dazu unter Menüband “Datei-> Seiteneinrichtung” anklicken.

Widescreen ist die Grundeinstellung. Die müssen wir für den Ausdruck anpassen. Dafür “Benutzerdefiniert” öffnen.

Und hier bitte die Maße des A4-Formats eintragen (21 x 29,7 cm). “Übernehmen”

Das sollte dann so aussehen.

Jetzt kannst Du Deine Lieblings Clip Arts nach Herzenslust zusammenstellen!

Unter dem Menüpunkt “Einfügen” kannst Du Deine Lieblings Clip Arts dazu auswählen und einfügen.


Optionale Idee

Wenn Du die Proportionen besser einschätzen möchtest, oder Du Materialreste hast, die Du verwenden möchtest, habe ich hier noch eine Option für Dich.

Meine Rastervorlagen sind als Positionshilfe für Deinen Druck super dazu geeignet. Dazu kannst Du Dir auch meine Anleitung für eine Druckermatte ansehen.

Vorlagen herunterladen und danach rechte Maustaste in das Präsentationsdokument anklicken und “Hintergrund ändern” auswählen.

Unter “Bild auswählen” meine Vorlage auswählen.

Und so schnell und einfach hast Du Dir Deine eigene Druckvorlage geschaffen! Wenn Du Dir vorher meinen Blogpost “Wiederverwendbare Druckmatte” angeschaut hast, wird Dir dieses Gitternetz hilfreich sein, um Deine Druckmaterialien besser zu positionieren!

Ein Tipp zum Designen: Wie auch in gängigen Grafiktools, haben auch die Präsentationstools die Möglichkeit, in verschiedenen “Ebenen” zu arbeiten. Möchtest Du also, zum Beispiel, dass Deine Blume in den Hintergrund tritt und der Gummistiefel nicht bedeckt wird, dann kannst Du mit rechter Maustaste unter “Reihenfolge” das einstellen.

Wichtig! Wenn Du zufrieden bist mit Deinem Design, den Hintergrund wieder auf “farblos” bzw. “zurücksetzen” stellen. Erst dann den Druckbefehl geben. Ansonsten würde das Gitternetz mitgedruckt werden!


Hier meine kurze Videoanleitung.


Und so kannst Du nun schöne Bilder ausdrucken und damit was einzigartiges zaubern.

Ich wünsche Dir nun viel Spaß beim Erstellen und Ausdrucken von Deinen Clip Art Designs.

Deine Sandra

Schreibe einen Kommentar